Navigieren auf L'essentiel Online - Mobile

storybild

Nach dem Willen des Bildungsministeriums soll Schulessen für mehr Schüler kostenlos werden. (Bild: Editpress/Alain Rischard/Symbolbild)

Mittwoch, 01. Dezember 2021 08:03

Luxemburg

Kantinen sind bald für 36.000 Schüler kostenlos

LUXEMBURG – Ab Anfang Januar des kommenden Jahres soll das Essen für weit mehr Schülerinnen und Schüler kostenlos sein als das bisher der Fall war.

Die im Oktober von Premierminister Xavier Bettel angekündigte Ausweitung der kostenlosen Schulkantinen ab Januar 2022 wird laut Bildungsministerium «36.000 Kindern aus Familien mit niedrigem oder mittlerem Einkommen zugutekommen». Im Einzelnen handele es sich um 28.000 Grundschüler und 8000 Schüler der Sekundarstufe. Derzeit erhalten «etwas mehr als 2000 Schüler kostenlose Mahlzeiten», 2350 Schüler der Sekundarstufe einen Vorzugstarif, so das Ministerium.

In der Grundschule sind «Kinder, deren Eltern ein Einkommen von höchstens dem Vierfachen des sozialen Mindestlohns haben», anspruchsberechtigt. In der Sekundarstufe können Schüler aus Haushalten mit geringem Einkommen unter bestimmten Umständen die kostenlosen Mahlzeiten erhalten. Hier wird das Nettoeinkommen und die Zusammensetzung des Haushaltes zur Vergabe herangezogen (Sozialindex 1 bis 5).

Eine solche Maßnahme ist natürlich mit Kosten verbunden, die das Bildungsministerium auf elf Millionen Euro schätzt. Der Staatsrat hat vergangene Woche «Vorbehalte» geäußert. Nach Ansicht der Staatsräte könne diese zu Diskriminierungen zwischen Kindern, die in der Schule essen, und Kindern, die zu Hause essen, führen. Das Ministerium erklärte, dass diese Stellungnahme zur Zeit analysiert werde.

(jfc/L'essentiel)

Weiterempfehlen

Kommentare anzeigen

loading...

Suchresultate