Navigieren auf L'essentiel Online - Mobile

storybild

Dan Kersch und Romain Schneider verlassen offenbar das Kabinett. (Bild: Editpress/Isabella Finzi/Archiv)

Montag, 29. November 2021 12:03

Luxemburger Regierung

Kersch und Schneider treten im Januar ab

LUXEMBURG – Die LSAP bereitet eine Kabinettsumbildung vor. Dan Kersch und Romain Schneider sollen durch Georges Engel und Claude Haagen ersetzt werden.

Im September hatte der sozialistische Vizepremierminister Dan Kersch angekündigt, dass er bei den nächsten Parlamentswahlen nicht als Spitzenkandidat antreten würde, und damit angedeutet, dass er die Regierung vor Ende 2023 verlassen könnte. Nun deutet sich an, dass Kersch sich offenbar frühzeitig von der großen Politikbühne verabschiedet. Nach Informationen von L'essentiel bereitet man derzeit die Kabinettsumbildung vor, die demnach im Januar vollzogen werden soll.

Der Minister für Arbeit und Sport hat sich unseren Quellen zufolge entschieden, sein Amt niederzulegen. «Ich glaube, wenn man sich zehn Jahre Zeit gibt und alle notwendigen Vereinbarungen trifft, um seine Aufgabe zu erfüllen, dann hat man meiner Meinung nach das Recht, mit 60 Jahren (Geburtstag am 27. Dezember) darüber nachzudenken, was man als Nächstes tun wird», sagte Kersch im September gegenüber L'essentiel. Mit dem Abgang des Vize-Premierministers wird auch Romain Schneider, ein weiterer LSAP-Minister die Regierung verlassen. Der Minister für soziale Sicherheit und Landwirtschaft hatte ebenfalls seine Entscheidung bekannt gegeben, bei den nächsten Parlamentswahlen nicht mehr zu kandidieren.

Nachfolger können sich einarbeiten

Ein Zeitpunkt, der es laut einer Quelle in der LSAP ermöglichen würde, «ihren Nachfolgern Zeit zu geben, ihre Dossiers vor den nächsten Wahlen Ende 2023 in die Hand zu nehmen». Die Partei wird nach unseren Informationen am Dienstag im Anschluss an eine Vorstandssitzung eine Pressekonferenz abhalten, um über ihre Nachfolger zu sprechen. Die Abgeordneten Georges Engel (ehemaliger Bürgermeister von Sassenheim) und Claude Haagen (Bürgermeister von Diekirch) werden als Nachfolger von Dan Kersch und Romain Schneider in ihren jeweiligen Aufgabenbereichen gehandelt. Beide müssen aber noch von den offiziellen Organen der LSAP bestätigt werden.

Für den Posten des stellvertretenden Premierministers wird Gesundheitsministerin Paulette Lenert gehandelt. Lenert ist seit Beginn der Coronakrise zu einer der prominenten Figuren der LSAP geworden und genießt laut Meinungsumfragen zudem sehr große Beliebtheit. Dan Kersch will die LSAP in der Chamber offenbar wieder als Fraktionsvorsitzender anführen, eine Entscheidung hierüber ist aber wohl noch nicht gefallen.

(L'essentiel)

Weiterempfehlen

Kommentare anzeigen

loading...

Suchresultate