Navigieren auf L'essentiel Online - Mobile

storybild

Dan Kersch, Yves Cruchten und Romain Schneider (v.l.) erläuterten die Personalentscheidungen in ihrer Partei. (Bild: L'essentiel)

Dienstag, 30. November 2021 15:18

Luxemburg

LSAP bereitet den Abgang ihrer Minister vor

LUXEMBURG – Dan Kersch und Romain Schneider haben bestätigt, dass sie im Januar aus der Regierung ausscheiden werden. Yves Cruchten wird den Fraktionsvorsitz übernehmen.

Arbeitsminister Dan Kersch und sein Parteikollege, Landwirtschaftsminister Romain Schneider, verlassen das Kabinett von Premierminister Xavier Bettel. Die beiden LSAP-Politiker haben den Schritt, der bereits seit einigen Tagen im Raum steht, nun bestätigt. «Das wird Anfang Januar geschehen, wahrscheinlich zwischen dem 4. und 10. Januar. Das genaue Datum legt der Großherzog fest», erklärte Kersch am Dienstag.

Entscheidend für den Rücktritt war bei beiden Ministern die Gesundheit: «Ich bin nicht mehr zu 100 Prozent fit. Ein Ministerposten setzt das aber voraus», sagte Dan Kersch. Ähnlich formuliert es Schneider: «Die Arbeit verlangt einem doch sehr viel ab. Mein gesundheitlicher Zustand erbaut dieses Pensum nicht mehr.» Beide betonten auch, wie wichtig es ist, die jüngere Generation an die Aufgaben heranzuführen. «Es ist wichtig, zum richtigen Zeitpunkt Platz zu machen und jüngeren Kollegen die Chance zu geben», sagte Scheider, der auf eine 27-jährige Karriere in der Politik zurückblickt.

Stühlerücken in der LSAP

Bei der Nachfolge Schneiders folgt die LSAP den letzten Wahlergebnissen. Im Norden wurde Claude Haagen nach Schneider am häufigsten gewählt, wie der Parteivorsitzende Yves Cruchten erklärt: «Er ist also der logische Nachfolger.» Im Süden gestaltet sich die Situation etwas komplizierter: Mars Di Bartolomeo, der in den parlamentarischen Ausschüssen für Gesundheit und Institutionen sitzt, und Dan Biancalana, Bürgermeister von Düdelingen, lehnten das Angebot ab. Somit erbt Georges Engel die Ressorts von Dan Kersch.

In der LSAP kommt es deshalb zu einem Stühlerücken: Carlo Weber wird anstelle von Claude Haagen in die Abgeordnetenkammer einziehen. Dan Kersch bekommt seinen Sitz in der Chamber zurück, überlässt aber seinen Posten als stellvertretender Premierminister Paulette Lenert. Schließlich wird Yves Cruchten den von Georges Engel freigewordenen Platz des Fraktionsvorsitzenden zurückerhalten.

(Joseph Gaulier/L'essentiel)

Weiterempfehlen

Kommentare anzeigen

loading...

Suchresultate